Warum Luftaufnahmen etwas für den Profi sind

Luftaufnahmen: Eine Sache für den Profi?

Luftaufnahmen: sollten Laien lieber die Finger davon lassen?

Luftaufnahmen sind etwas Besonderes, sie eröffnen uns Perspektiven, von denen manche nicht einmal träumen. Sie ermöglichen uns einen wahnsinnigen Ausblick und es entstehen atemberaubende Bilder. Mithilfe von Drohnen werden solche Aufnahmen zum Kinderspiel. Einmal Luftbilder wie ein Profi schießen, wer hat darüber noch nicht nachgedacht? Es wäre zu schön, wenn es mit einem Drohnenflug so einfach wäre. Aber es gibt Hindernisse, rechtliche Aspekte sowie konkrete Verstöße, die mit einem hohen Bußgeld geahndet werden, wenn die Vorgaben nicht eingehalten werden. Nicht jeder ist dafür gemacht, sich mit dieser komplexen Rechtslage bezüglich des Drohnenflug auseinanderzusetzen. Daher gilt die Thematik rund um Luftaufnahmen mit Drohnenals Gebiet für Profis. Laien müssen hier besonders aufpassen, denn es drohen extreme Strafen.

Genehmigungspflicht für Luftbilder mit Drohnen?

Seit 2021 gelten neue Gesetze in Bezug auf den Drohnenflug. Die Gesetze wurden erneut verschärft und die Strafen im Ernstfall erhöht. Will man sich endgültig absichern, so sollte der Laie definitiv die Luftfahrtbehörden bei Fragen zu Luftaufnahmen konsultieren. Diese können Auskunft über die jeweils geltende Rechtslage geben. Dennoch muss man auch die Hintergründe und Zusammenhänge verstehen. Völlig ahnungslos sollte man den Kontakt also nicht suchen. Geht es um die Genehmigungspflicht, so muss zwischen dem reinen Flug mit einem Quadrocopterund der jeweiligen Aufnahme eines Fotos eine Grenze gezogen werden. Wollen die Drohnenpiloten ausschließlich zum Freizeitspaß mit einem Quadrocopter abheben, so ist dies in der Regel erlaubt. Will der Pilot aber Fotos schießen, dann stehen diesem Vorhaben komplizierte Genehmigungsverfahren gegenüber. Das benötigte Wissen über geltendes Recht und die Anforderungen sind wahnsinnig komplex. Zudem ist der Prozess der Genehmigung langwierig und erfordert enormes Hintergrundwissen. Sie kennen es vielleicht von privaten Amtsgängen, die in der Regel nicht ganz angenehm sind. Die bekannten Genehmigungen, Dokumente usw. sind jedoch ein Kinderspiel im Vergleich zu dieser Thematik.

Sobald die Drohnenpiloten ihre Geräte also mit Kameras, egal welcher Art, ausstatten, ist eine behördliche Genehmigung fällig und unabdingbar. Ein Bußgeld aufgrund eines Verstoßes kann vielseitig sein, daher muss auch ein Auge auf das Urheberrecht geworfen werden. An dieser Stelle können die Luftaufnahmen nämlich richtig teuer werden. Sofern Drohnenpiloten einen Luftbilddienst konsultieren, muss auf die Übertragung der Rechte der Bilder geachtet werden. Des Weiteren sollte Obacht bei der Aufnahme von bekannten Bauten herrschen. Hier kann der Bauherr eventuell über urheberrechtliche Ansprüche verfügen. Eine Abmahnung lässt da nicht lange auf sich warten, schießt man einfach so mal ein paar Bilder. Die Bußgelder können schnell bis zu 50.000 € hoch sein. Diese Summe belegt, dass der Laie in diesem Gebiet in höchstem Grad vorsichtig sein muss. Die Drohnen-Verordnung ist ein gutes Beispiel, denn hier sind massig Vorgaben gemacht, die es einzuhalten gilt. Die empfindlichen Summen, die bei Nichtbeachtung der Regeln fällig werden, können so weit gehen, dass sie Privatleute in den Ruin treiben.

Weitere wichtige Aspekte

Der Drohnenflug beinhaltet weiterführende rechtliche Vorgaben, die zu beachten sind. So sieht die Drohnen-Verordnung vor, dass sich jeder der Drohnenpiloten beim Luftfahrtbundesamt registrieren muss. Daher ist eine Nummer sichtbar an der jeweiligen Drohne anzubringen. Drohnen, die als Spielzeug ausgezeichnet sind, müssen nicht registriert werden. Diese fallen jedoch nur unter bestimmten Bedingungen unter die Spielzeug-Regelung:

  • Gewicht unter 250 Gramm
  • keine Kamera
  • keine Sensoren zur Erfassung verletzlicher Daten

Sind diese Vorgaben erfüllt, so entspricht die Drohne der EU Richtlinie 2009/48/EC und gilt als Spielzeug. Der Gesetzgeber sieht ebenso vor, dass nach Paragraph 43 Luftverkehrsgesetz jeder Drohnenpilot eine Haftpflichtversicherung besitzen muss. Diese Regel gibt es nicht umsonst, denn Unfälle können jederzeit und kurzfristig passieren. Es kann zu Sachschäden oder Personenschäden kommen. Diese können finanzielle Dimensionen erreichen, die sich der ein oder andere nicht vorstellen mag. Sollte es zu einem Unfall kommen und es ist keine Haftpflichtversicherung vorhanden, so haftet der Verursacher mit seinem Privatvermögen. Keine Versicherung, die einspringt, keine Ausgleich, nichts. Dies kann dazu führen, dass ganze Ersparnisse wegfallen. Schlimmer noch, der Verursache kann, unter Umständen, sein Leben lang dafür zahlen müssen. Im Verhältnis, um sich die Größenordnung vorzustellen: jeder weiß, wie schnell ein Kratzer im Autolack ist und was dieser winzige Kratzer schon kosten kann. Man stelle sich vor, eine Drohne kracht, ohne Versicherung, in ein Auto. Enorme Dellen, eventuell gebrochenes Glas, kaputte Scheinwerfer oder Risse in der Stoßstange usw. Da ist der kleine Kratzer im Lack aber noch sehr günstig dagegen. Schlimmer noch, wenn es zu Personenschäden kommt. Diese können ganz schnell im fünf- oder gar sechstelligen Bereich liegen. Der Verursacher muss nämlich für die gesamte medizinische Versorgung aufkommen, sprich: Transport zum Krankenhaus, dortige Versorgung, ärztliche Betreuung und Versorgung usw. Bevor es dazu kommt, sollte man lieber eine Versicherung abschließen. Wird die Versicherungspflicht nicht beachtet, so kann es wiederum zu einem empfindlichen Bußgeld kommen. Denn wie Autofahren ohne Haftpflicht, ist auch das Drohnenfliegen ohne gültige Versicherung schlichtweg verboten.

Fazit

Anhand der vielen, diversen Gesetze, Vorgaben, Auflagen, Genehmigungsverfahren und Stolperfallen, lässt sich erkennen, welchen Umfang der Rechtsbereich rund um die Drohnen besitzt. Profis setzen sich tagtäglich mit der Materie auseinander und kennen alle nötigen Kniffe. Sie wissen, worauf es ankommt und können Bußgelder vermeiden. Zudem sind ihnen die Genehmigungsverfahren bekannt und sie wissen, was es zu beachten gilt. Niemandem soll hier die Kompetenz oder der Versuch, mit einer Drohne zu starten oder Spaß zu haben, abgesprochen werden. Lediglich soll darauf hingewiesen werden, wie komplex die Thematik ist und worauf Hobby-Piloten achten sollten. Dennoch zum Schluss die ausdrückliche Warnung: es ist äußerst empfehlenswert, das Fliegen und Fotoschießen einem Profi zu überlassen. Empfindliche Strafen können schneller als gedacht zuschlagen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Das sagen unsere Kunden

5.0
Basierend auf 9 Rezensionen
Andreas Moe
We can only recommend it. Prompt feedback after our request, uncomplicated implementation and fast delivery of the image material. We also had a small video of our property made from the air. Perfect sales material and certainly helped to get a good price when selling our property. The investment was profitable. Many Thanks! We will certainly come back to you again when we need aerial photography againmehr
André M.
Vielen Dank an das tolle Team. Wir hatten über Luftaufnahmen-Deutschland.de einen Drohnenpiloten zur Baubegleitung gebucht und haben tolle Luftaufnahmen und...mehr
Hartmut Köhncke
Super Einsatz zu sehr früher Morgenstunde mit gerichtsfester Dokumentation zu einer Verkehrsunfallstelle. Toller Service - uneingeschränkte Weiterempfehlung!!!!mehr
Samuelsen Müller
From the first contact to the finished aerial photos of our house everything TOP! Would reclaim at any time and can only recommend the drone pilots. My mother had some pictures taken some time ago. Very fast, professional and answers all questions. Thank you very much for the nice pictures!mehr
Tobey Haze
Aerial photos of our wedding in Bavaria, in front of a breathtaking alpine scenery was simply the best idea! That they are so good, we had not expected.The videos from the air give our wedding video the special touch and with the aerial photos of the entire wedding party very funny motives and unforgettable memories of our big day have been created.Thank you very much for the great work!mehr
Persis Rothmann
Wir hatten Luftaufnahmen-Deutschland.de für Aufnahmen einer Hochzeitsgesellschaft gebucht. Die Planung sowie Umsetzung mit dem Drohnenpiloten am Tag der Trauung war TOP. Es war ein unvergesslicher Moment der prima verewigt wurde. Das Luftbild hängt mittlerweile im Wohnzimmer des Brautpaares. Ein schönes Geschenk. Viel Dank für die tolle Arbeit. Wir empfehlen euch klar weiter! 😊mehr
Gerd Bartel
Nice and competent advice, great aerial photography, super satisfied, can only recommend aerial photography Germany. Keep it up.mehr
Daniel Müller
Very quick response times. All questions were clarified in advance and the procedure explained. Thank you again for understanding and answering all questions! The commissioned aerial photos have become really unique and the framed picture supplied looks really great. We have certainly been demanding customers and are delighted with the terrific result. Many Thanks. We recommend you to others.mehr
Ulrike Rehm
From the first contact with Mr Möws, up to the aerial photo taken, everything went well. Each question was clarified and explained in advance. The aerial photography with the help of the drone was a great experience. The image setting requests were fulfilled to 100%. You could watch everything while the drone was in the air on a small monitor, everything went great. Too bad it was over so fast. I would always like to have pictures taken again about Mr. Möws. Thank youmehr
Nächste Bewertungen